DKSB-Springe

Vorwort

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des DKSB Springe,


am 21. Februar 2008 wurde der Kinderschutzbund Springe 30 Jahre alt. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind dankbar, dass der Kinderschutzbund jetzt schon über drei Jahrzehnte lang als wichtige und geschätzte Institution der Stadt seine vielseitigen gemeinnützigen Aufgaben erfüllen kann.
Die Feiern zu unserem Geburtstag haben wir im September 2008 veranstaltet. Für den 9. September hatten wir Frau Paula Honkanen-Schoberth, die Geschäftsführerin des Bundesverbandes des Deutschen Kinderschutzbundes, eingeladen. Sie hielt einen Vortrag zum Thema "Kinderrechte im Erziehungsalltag" im Forum der Sparkasse in Springe. Es war ein sehr gut besuchter, festlicher Abend.
Für die Kinder der Stadt Springe bereiteten wir ein großes Fest vor, zu dem am 13. September 2008 über 250 Gäste auf den Schulhof und in die Aula der Grundschule Hinter der Burg kamen. Sie konnten sich an vielen unterhaltsamen Spielen und an einem musikalischen Theaterstück erfreuen.

Den Berichten unserer Mitarbeiterinnen über ihre Tätigkeit im Jahr 2008 sind in diesem Jahresheft viele Fotos beigefügt.
Im Jahr 2009 führen wir die Arbeit in unseren neun bisherigen Arbeitsbereichen weiter und haben mit drei neuen Angeboten begonnen:
So startete im Februar 2009 die Schularbeitenhilfe an der Grundschule Bennigsen für sechs Kinder mit zwei Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums.
Seit dem 18. Februar 2009 sind an jedem Mittwochnachmittag zwei Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes zum Vorlesen im Kindergarten An der Bleiche. Anschließend sprechen sie mit den Kindern über das Gelesene.
Der erste Kochkurs für Familien findet am 16. April 2009 in der Heinrich-Göbel-Realschule statt. Weitere Kurse sollen folgen.

Secondhand für Kinder

Dank der regelmäßig eingehenden Sachspenden ist in unserem Kleiderladen die Auswahl an gut erhaltener Kinderbekleidung und Spielsachen sehr groß. Viele Familien kaufen bei uns zu günstigen Preisen ein. 
Unser Kleiderladen steht allen offen. Die Einnahmen kommen der Kinderschutzbundarbeit in Springe zugute.

 

 Öffnungszeiten:
Dienstag- und Freitagvormittag
von 9 bis 11 Uhr
Jeden 1. und 3. Montag im Monat
von 14 bis 16 Uhr.

 

Ansprechpartner: Roswitha Prüssing

 

 

 

 

Kleiderspenden können zu den Öffnungszeiten des Kinderschutzbundes abgegeben werden.

Tagesmütter

Nach der Einrichtung des Familienbüros der Stadt Springe im September 2007 ist der bisher
vom Kinderschutzbund Springe verwaltete Arbeitsbereich Vermittlung und Ausbildung von
Tagesmüttern dorthin verlegt worden. Neben einer Mitarbeiterin des Jugendamtes ist
unsere Mitarbeiterin Britta Lehnhardt für diese Aufgabe zuständig.

Kinderstube

Seit etwa 30 Jahren bietet der Deutsche Kinderschutzbund Springe eine integrative Betreuung in offenen Kleingruppen von fünf bis sieben Kindern zwischen zwei und drei Jahren an.
In der Kinderstube werden deutsche Kinder und Migrantenkinder einfühlsam durch differenziertes Erlernen sozialer Kompetenz und intensive Sprachförderung auf die Kindergartenzeit vorbereitet.

Das behutsame Eingehen auf die individuellen Gefühle und Bedürfnisse der Kinder trägt dazu bei, dass sie ihre altersentsprechenden Trennungsängste überwinden.
Während der gemeinsamen Mahlzeiten, beim Singen, Tanzen, Basteln und beim freien und angeleiteten Spiel erlangen die Kinder Vertrauen und Sicherheit in sich und andere. Sie lernen, sich in der Gruppe frei zu bewegen, sich gegen Gleichaltrige durchzusetzen, aber auch Rücksicht auf sie zu nehmen. Wegen der großen Nachfrage haben wir unser Angebot im Jahre 2010 von drei auf vier Tage erweitert. Die Kinder können Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8.30 bis 11.30 Uhr betreut werden.
Pro Familie wird je Vormittag ein Unkostenbeitrag erhoben. Die Anmeldung der Kinder erfolgt persönlich oder telefonisch beim Deutschen Kinderschutzbund Springe.
Anne Boldt, Michaela Spilker und Reni Scholz helfen mit viel Engagement bei der Betreuung.

Angelika Schütte steht den Eltern jederzeit für Erziehungsfragen zur Verfügung.

Ansprechpartner: Angelika Schütte, Britta Lehnhardt